Zubereitung von Dry Aged Beef Steak

Die Liebe zum Produkt ist der Schlüssel zu einem perfekt zubereiteten Steak. Wer das Lebensmittel gut und richtig behandelt, wird den höchsten Fleischgenuss erleben. Wichtig ist, dass das Steak vor dem Garen Zimmertemperatur angenommen hat. Da das Dry Aged Beef in optimaler Temperatur zu Ihnen kommt, brauchen Sie es nicht mal auftauen lassen, sondern können es theoretisch direkt auf den Grill schmeißen.

Dry Aged Beef braten: Wie auch das nass gereifte Fleisch wird das Dry Aged Beef kurz von beiden Seiten bei hoher Temperatur Seiten in der Pfanne angebraten. Zum Braten sollte hoch erhitzbares Öl verwendet werden, das den Pfannenboden nur leicht benetzt. Das Steak bekommt eine leckere Kruste mit tollen Röstaromen und der Fleischsaft bleibt im Steak. Dann wird das Fleisch in Alufolie gewickelt und kommt für wenige Minuten bei 100 °C in den Ofen.

Dry Aged Beef grillen: Ob Holzkohle- oder Gasgrill: Dry Aged Beef sollte, wie auch beim Braten, kurz bei hoher Hitze von beiden Seiten gegrillt werden und dann im Backofen in Alufolie gewickelt einige Minuten bei 100 Grad durchziehen.

Beefsteak auf dem Grill. Es gibt nichts besseres.

Die Garzeiten variieren natürlich je nach Esser und Dicke des Stückes Fleisch. Ein Trick zum Feststellen des Garpunktes von Steaks: Die Druckprobe. Hierzu hält man die Hand mit der Handfläche nach oben. Dann führt man den Daumen mit dem Zeigefinger (das Steak ist englisch gebraten), dem Mittelfinger (das Steak ist medium) oder dem Ringfinger zusammen (das Steak ist durchgebraten, well done) und tastet auf dem Bereich zwischen Daumen und Handgelenk und vergleicht den Druck mit dem Widerstand des Steaks in der Pfanne. Es ist wichtig darauf zu achten, dass die Finger nicht zusammengepresst sondern locker aneinandergelegt werde, so dass die obersten Glieder eine Linie bilden.

Wie der Drucktest funktioniert und wie ein perfektes Steak gegrillt wird, zeigt dieses Video. Frag Mutti-Gründer Bernhard Finkbeiner zeigt im Tutorial das Grillen eines saftigen Steaks auf dem Gasgrill.

  • Miriam

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Ist sehr sehr lecker geworden. Haben Fleisch von euren Shop bestellt und hier nach zubereitet. Müssen wir bald noch mal machen. Echt ein Traum 🙂

  • Tim

    Hatte auch immer Angst davor ein solches Fleisch durch meine nicht vorhandenen Kochkünste zu versauen, aber so schwer wie immer alle sagen, ist das echt nicht. Nur ein bisschen auf die Zeit aufpassen und bloß nicht zu lange drauf lassen. Der Rest brät sich bei dem Fleisch wie von selbst.

  • guest123

    im text steht „Dann führt man den Daumen mit dem Mittelfinger (das Steak ist englisch
    gebraten), dem Ringfinger (das Steak ist medium) oder dem kleinen Finger
    zusammen (das Steak ist durchgebraten, well done)“
    doch im video wird gesagt:
    Daumen+Zeigefinger = Roh
    Daumen+Mittelfinger = Medium
    Daumen+Ringfinger = well done/durchgebraten

    was stimmt denn nun?

    • Dry Aged Beef

      Letztendlich geht es darum, dass der Handballen immer fester wird, je weiter man in Richtung des kleinen Fingers geht. Also das Steak wird immer „durcher“ je fester es wird. Habe es im Text nun angepasst, damit es keine Verwirrung gibt.

    • tschwaerzl

      Kurzer Hinweis: Ab einer gewissen Dicke des Fleisches (2-3 Finger breit) kann man diese „Regel“ völlig vergessen und sollte lieber auf ein Thermometer zurückgreifen.

  • ACS5V8

    Bekomme am 02.09. meinen W…r Summit und habe gerade das erste Mal bei euch bestellt. Ich kann es kaum erwarten.