In den Alpenländern gehören Sie ab dem Herbst ins Straßenbild: Die Maroni-Stände, an denen man bei hitzeresistenten Röstfachmännern köstliche Esskastanien kaufen kann. Die Esskastanien enthalten kaum Fett und viele Proteine. Zu dieser feinen Suppe verarbeitet bieten sie den perfekten Auftakt in ein besonderes Weihnachtsmenü und erfreuen auch alle, die nördlich der Maroni-Grenze leben, mit ihrem besonderen Aroma.

Ein Rezept für eine Kastaniensuppe mit Portwein

Zutaten für 4 Portionen:

Suppe:

  • 50 ml. Portwein (rot)
  • 1 TL Puderzucker
  • 800 ml. Gefügelfond
  • 350 g gekochte und geschälte Maroni (eingeschweißt aus der Gemüseabteilung im Supermarkt)
  • 200 ml. Sahne
  • 1/2 TL Kuvertüre (zartbitter)
  • 1/4 Vanilleschote ohne Mark
  • 1 Msp. Orangenschale (gerieben, bio)
  • 30 g Butter
  • Salz
  • Chili

Einlage:

  • 80 g gekochte und geschälte Maroni
  • 80 g kleine weiße Champignons
  • 4 Köpfe Rosenkohl
  • Salz
  • 1 EL braune Butter
  • Chili

Croûtons:

  • 1 EL Butter
  • 1 Scheibe Schwarzbrot

Zubereitung:

Suppe:

Puderzucker in einem Top karamellisieren lassen, den Portwein hinzufügen und auf 1/3 der Menge reduzieren lassen.

In einem weiteren Topf die Esskastanien mit dem Fond aufkochen und die Sahne hinzugeben. Anschließend mit dem Mixer fein pürieren.

Portweinreduktion und Kuvertüre (gehackt) hinzugeben, für 1-2 Minuten die Vanilleschote mit ziehen lassen. Dann Orangenschale und Butter mit dem Stabmixer untermischen. Mit Chili und Salz würzen.

Einlage:

Maronen in Viertel schneiden, Champignons ggf. putzen und je nach Größe vierteln oder halbieren. Den Rosenkohl von den äußeren Blättern befreien und den Strunk herausschneiden. Die Blätter einzeln ablösen und etwa 2 Minuten in Salzwasser kochen. Anschließend in Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen.

Croûtons:

Schwarzbrot würfeln und in Butter in der Pfanne anbraten.

Alle Schritte lassen sich gut vorbereiten. Die Suppe wird vor dem Servieren ggf. noch einmal erhitzt und dann erneut mit dem Stabmixer aufgeschlagen. Dann wird die Einlage in die Teller gegeben, die Suppe wird eingefüllt und mit den Croûtons bestreut.

Diese Suppe ist ein vorzüglicher Einstieg in ein besonderes Weihnachtsessen mit Dry Aged Beef.